Die Dolmengöttin von Langeneichstädt

1987 wurde bei Feldarbeiten am Rande des kleinen Ortes Langeneichstädt im Süden Sachsen-Anhalts ein Steinkammergrab aus dem Mittelneolithikum entdeckt. In der Grabkammer verbaut war eine Menhirstatue, die seither als Dolmengöttin von Langeneichstädt bekannt ist.

Führungen
Warteverein e.V. Langeneichstädt
Herr Bernhard Kaminsky
T: 034632 40168

Öffnungszeiten
Das Gelände ist ganzjährig frei zugänglich.

Öffentliche Führungen werden am Pfingstsonntag und zum Tag des offenen Denkmals angeboten.

Aktuelles

Die Himmelsscheibe von Nebra wird in der Sonderausstellung Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland im Berliner Martin-Gropius-Bau präsentiert. Die Ausstellung vereint die spektakulärsten archäologischen Neufunde der letzten 20 Jahre von der Steinzeit bis ins 20. Jahrhundert. 

Weiterlesen...

Veranstaltungen